StartÜber michmeine PhilosophieBeratungsanlässemeine ArbeitsweiseKosten / KontaktImpressum
PSYCHOLOGISCHE BERATUNGSPRAXIS
GABRIELE GRADTKE
personzentriert
lösungsorientiert
Psychographie
Potentialberatung
Entspannung / Reiki
Psychographie

(Quelle: Werner Winkler)

"Könnte es ein größeres Wunder geben, als wenn es uns ermöglicht wäre, einen Augenblick mit den Augen der anderen zu sehen?"    (Henry David Thoreau, Walden)

Mit manchen Menschen versteht man sich auf Anhieb, spürt vielleicht sogar sofort eine Wellenlänge und zu anderen wiederum hat meinen „keinen Draht“ und es fällt schwer, Akzeptanz, Wertschätzung und Verständnis für das so „Anderssein“ zu zeigen. Warum das so ist und wie der Umgang mit anderen leichter werden kann, zeigt uns die PSYCHOGRAPHIE.

 

Die Psychographie ist ein Persönlichkeitsmodell, seinerzeit von Dr. Dietmar Friedmann entdeckt und von einem seiner Schüler, Werner Winkler, weiterentwickelt. Sie erklärt ganz systematisch Verhaltensweisen von Menschen und fasst diese in sogenannte Typen zusammen. Dabei wird aber niemand in „Schubladen“ gesteckt, sondern vielmehr wird genau geschaut, welche Lebensbereiche bevorzugt der Einzelne und welche vernachlässigt er.

 

Diese 3 Grund-Lebensbereiche sind: Beziehung, Zeit und Tätigkeit. Daraus resultieren die Typennamen Beziehungstyp, Zeittyp (bzw. jetzt Sachtyp) und Tätigkeitstyp (jetzt abgeleitet Handlungstyp).

Jeder Mensch hat demnach eine ganz unbewusste Gewichtung des Auslebens dieser 3 Bereiche. In einem der Bereiche zeigt er seine Lieblingsrolle bzw. Vermeidungsrolle, d.h. was fällt leicht bzw. was ist eher anstrengend zu leben.

 

Hier nur die Persönlichkeitsstruktur der drei Grundtypen:

 

Beziehungstyp:
Bevorzugter Lebensbereich: Beziehung
Grundhaltung eher „Ja“, kreativ, hat in nullkommanichts Kontakte/Beziehung zu fremden Menschen hergestellt und das ganz ohne ein bestimmtes Thema, locker und verspielte Art, mag Abwechslung im Leben, je bunter und fantasievoller, desto besser, sehr kommunikativ, vielseitig interessiert, schnell begeisterungsfähig, hat eine positive Weltsicht, freundlich.

Zeit- / Sachtyp:
Bevorzugter Lebensbereich: Zeit / Existenz
Grundhaltung eher „Vielleicht“, geschickt im Umgang mit Zeit / Geld, ruhige, bedächtige und sachliche Kommunikation (daher auch der Name Sachtyp), liebt themenbezogene tiefgehende  und detaillierte Gespräche, sehr genau, ausdauernd und konzentriert auf 1 Sache, vorsichtig, rücksichtsvoll, verständnisvoll und geistig sehr stark.

Handlungstyp:
Bevorzugter Lebensbereich: Tätigkeit
Grundhaltung eher „Nein“, direkte (kein Blatt vor den Mund nehmen), klare und eher kurze Kommunikation, am liebsten Gespräche über Beruf, Kinder, Hobby’s, sehr dynamisch, aktiv, verantwortungsbewusst, gutes Durchsetzungsvermögen, ordnungsliebend, stark ausgeprägter Gerechtigkeitssinn, zuverlässig, führungsstark und dominant

 

Damit die „Persönlichkeits-Mischung“ noch bunter wird, bleibt’s nicht nur bei der Unterscheidung zwischen diesen drei Grundtypen. Diese Grundbereiche werden weiter unterteilt in drei weitere Unterbereiche:

 

Unterbereich Beziehung:
Du-Bezug Ich-Bezug - Wir-Bezug

Unterbereich Zeit:
gegenwartsorientiert - vergangenheitsorientiert - zukunftsorientiert

Unterbereich Tätigkeit:
Fühler - DenkerMacher

 

Das psychographische Persönlichkeitsmodell jedes Menschen setzt sich also zusammen aus einem Grundtyp und drei Untertypen.

Dadurch splitten sich die Typmischungen weiter auf, so dass das psychographische Modell insgesamt 81 unterschiedliche Typen umfasst.

 

Psychographie-Landkarte nach Werner Winkler:

      

 

 

Diese abgebildeten Triaden (Kreisläufe) zeigen Lösungsrichtungen / Entwicklungsrichtungen auf, die Persönlichkeitsentwicklung. Bevorzugt man z.B. den Lebensbereich Zeit, das wären die Stärken, geht die Lösung/Entwicklung in Richtung Tätigkeit, der vernachlässigte Bereich, die Schwächen oder besser Ressourcen, und letztendlich weiter zur Beziehung. Dort angekommen, kann das Ergebnis kontrolliert werden.

Jeder Mensch lebt natürlich alle Lebensbereiche, nicht nur den bevorzugten, diesen unbewusst öfter und vor allem leichter. Wird aber der vernachlässigte Bereich mehr aktiviert, antrainiert, zeigt sich derjenige ausgeglichener und entwickelter.

 

Das psychographische Modell macht die bevorzugten und vernachlässigten Bereiche, also Stärken und Schwächen, deutlich und bewusst. Dabei werden die Stärken als Ressourcen, als Lösungen gesehen und können wesentlich effektiver gefördert werden bzw. der Umgang im privaten und beruflichen Umfeld wird einfacher. Gerade in der Kindererziehung, Partnerschaft, im Umgang mit Kollegen ist die Psychographie nicht mehr „wegzudenken“. Erst wenn ich weiß, wie und warum der andere so „tickt“, kann auf Dauer eine adäquatere Kommunikation, Wertschätzung und Verständnis gezeigt werden.

 

Meine psychographischen Angebote:

 

  • Stärken- und Schwächen-Profil-Analyse

    In welchen Lebensbereichen sind Ihre persönlichen Stärken?
    Welche Bereiche fallen Ihnen eher schwerer?

    Wir erstellen gemeinsam Ihr Psychogramm, mit dem Sie Wege aufgezeigt bekommen, welche Verhaltensweisen zukünftig Ihr Leben bereichern können.

  • Ich bin okay so, wie ich bin!

    Nicht nur Entwicklungsrichtungen werden von mir aufgezeigt, sondern es geht auch um das Bewusstmachen dessen, was Sie an Werten, Vorstellungen und Verhaltensweisen leben oder nicht leben. Oft begegne ich Menschen, die sich aus den verschiedensten Gründen „verbogen“ haben, die nicht mehr ihr „Eigentliches“ leben und sich dadurch schlecht fühlen. Das gilt es aufzudecken, oft begleitet mit einem großen AHA-Effekt, um einen wirklichen Selbstwert zu erkennen und Eigenakzeptanz zu leben.

Nützliche Links:

http://www.psychographie.de/

http://www.psychographen.de/

http://www.dreifarbenwelt.de/

http://123modell.de/

 

Buchempfehlungen:

  • „Warum sind wir so verschieden?“ Werner Winkler, mvgverlag
  • „Warum Kinder so verschieden sind“ Werner Winkler, vakverelag
  • „Der Gorilla in meinem Bett“ Werner Winkler und Petra Vogel, mvgverlag
  • Arbeitsbuch Psychographie81 Typunterschiede systematisch wahrnehmen, verstehen und respektieren“ Werner Winkler, ISBN 978-3-00-025413-0 wernerwinkler-verlag

 

 

 

 

 

 

 

StartÜber michmeine PhilosophieBeratungsanlässemeine ArbeitsweiseKosten / KontaktImpressum